FGZ
FrauenGesundheitsZentrum
München


Anita Augspurg

Schriftgröße ändern
FGZFGZFGZ

Herzlich willkommen auf den Seiten des FrauenGesundheitsZentrums!


Das FrauenGesundheitsZentrum ist eine Einrichtung für Frauen und Mädchen zum Thema Gesundheit.
Sie bekommen bei uns Informationen, Beratungen, Vorträge, Kurse, Workshops, Selbsthilfeangebote, Fortbildungen, Broschüren und anderes mehr sowie maßgeschneiderte Angebote auf Anfrage.


Welt-Aids-Tag

Thema des Monats – HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen

Am 1. Dezember ist Weltaidstag – ein guter Anlass, dies Thema in den Mittelpunkt zu stellen. In Deutschland leben zurzeit etwa 88.000 Menschen mit einer HIV-Infektion, davon sind 17.300 Frauen. In Bayern leben knapp über 800 Frauen mit HIV.

Die gute Nachricht: Auch im Jahr 2018 haben sich weniger Menschen neu mit HIV angesteckt als im Jahr davor. Allerdings wissen etwa 10.600 Menschen in Deutschland nichts von ihrer HIV-Infektion. Das Wissen ist aber sehr wichtig: Dank wirksamer Medikamente haben viele Menschen mit HIV heute eine normale Lebenserwartung, können in jedem Beruf arbeiten, eine Familie gründen, Sport treiben – wie andere Menschen auch. Leider erleben viele von ihnen in ihrem Alltag aber immer noch Diskriminierung und Ablehnung. Die Angst vor Diskriminierung hält Menschen oft davon ab, sich auf HIV testen und wenn nötig behandeln zu lassen.

Heute wissen wir: Mit einer gut funktionierenden HIV-Therapie ist die HIV-Infektion selbst beim Sex nicht mehr übertragbar!

Außer der HIV-Infektion gibt es noch eine ganze Reihe sexuell übertragbarer Infektionen – z.B. Chlamydien, die sehr viel häufiger, aber meist sehr gut behandelbar sind.

Im FGZ können sie sich beraten lassen, wenn Sie Fragen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen, den Schutz davor oder zu Testmöglichkeiten haben. Frauen mit HIV, ihren PartnerInnen und Angehörigen machen wir Mut und unterstützen sie dabei, Wege aus der Isolation zu finden. Es gibt Einzelberatungen, ein regelmäßiges Gruppenangebot und Informationsveranstaltungen. Für medizinische und psychosoziale Fachkräfte führen wir Fortbildungen durch.

Und natürlich erfahren Sie auch im Rahmen unserer Veranstaltungen und Beratungen zu Verhütungsmethoden Wissenswertes über diese Themen, z.B. im Rahmen der Veranstaltung „Hormonfreie Verhütung“ mit Nicole Quasten am 17.12. von 19.30 – 20.30 Uhr im FGZ.



Eine neue Selbsthilfegruppe für Mädchen und Frauen, die mit einer „Hashimoto„ -Erkrankung leben, befindet sich in Gründung!

Wir wollen uns gegenseitig Halt und Unterstützung geben, Informationen austauschen, Therapieerfolge feiern, gemeinsam aktiv und kreativ sein. Unsere Gruppe ist für alle Altersgruppen und Kulturen offen und wir profitieren von unseren Stärken. Jede Frau hat die Möglichkeit, sich einzubringen und mitzugestalten.

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 28. November um 19 Uhr in den Räumen FrauenGesundheitsZentrums statt.
Interessierte Frauen können sich an Angela Roth wenden, entweder telefonisch (089-28855753) oder per E-Mail (Angela.Roth@fgz-muc.de).



Es gibt zum einen Frauen, die sich gerne im FGZ mit anderen Frauen in einer Gruppe zum Thema „Unerfüllter Kinderwunsch“ austauschen möchten. Andere Frauen suchen Gleichgesinnte für die Gründung einer Selbsthilfegruppe rund um das Thema Wechseljahre.
Bei Interesse wenden Sie sich an das FGZ, Tel.: 089 12911 95.