FGZ
FrauenGesundheitsZentrum
München


Anita Augspurg

Schriftgröße ändern
FGZFGZFGZ

Herzlich willkommen auf den Seiten des FrauenGesundheitsZentrums!


Das FrauenGesundheitsZentrum ist eine Einrichtung für Frauen und Mädchen zum Thema Gesundheit.
Sie bekommen bei uns Informationen, Beratungen, Vorträge, Kurse, Workshops, Selbsthilfeangebote, Fortbildungen, Broschüren und anderes mehr sowie maßgeschneiderte Angebote auf Anfrage.


Tag der Frauengesundheit im FGZ

Thema des Monats – Freitag 22.11.2019: Tag der Frauengesundheit im FGZ

Hormone, Körper und Psyche - Wege zu mehr Entspannung, Balance und Leichtigkeit

Frauen sind durch ihren weiblichen Zyklus mit der Wirkung von hormonellem Geschehen gut vertraut. Hormone sind Botenstoffe, sie geben Informationen weiter. Sie regen körperliche Abläufe an und können ebenso Gefühle oder Stimmungen beeinflussen - wie auch umgekehrt Gefühle auf körperliche Prozesse einwirken können. Durch die neuere Gehirnforschung verstehen wir inzwischen etwas besser, wie das geschieht.

Von Angela Roth erfahren Sie, wie die Schilddrüse funktioniert, was sie gesund oder was sie krank macht, welche Störungen auftreten können und welche Behandlungsmöglichkeiten es auch neben der klassischen Hormontherapie gibt.

Frauenärztin und TCM-Ärztin Dr. Rebekka Leist beschreibt aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin, was sich hormonell vor und in den Wechseljahren verändert und plädiert für die "richtigen" Hormone.

Bei Andrea Josephine Hübner bekommen Sie Stressmanagement „to go“ – Entspannungsübungen für den Alltag. Sie lernen, wie Sie Ihre Körperwahrnehmung verbessern, Möglichkeiten im Umgang mit Stress finden und kommenden Überlastungen besser vorbeugen können. Sie trainieren einfache und effektive Abläufe, die gut in den Alltag integrierbar sind.

Beim Moon Yoga-Workshop mit Andrea Kampermann lernen Sie einfache Übungen. Sie wirken, kontinuierlich angewendet, ausgleichend auf das weibliche Hormonsystem und einzelne Organe und helfen Ihnen, körperlich und seelisch im Gleichgewicht zu sein.



Hormone in den Wechseljahren:
Eine neue Meta-Analyse von Studiendaten zeigt: Hormone in den Wechseljahren erhöhen das Risiko für Brustkrebs - je länger eingenommen, umso mehr. (www.ffgz.de) Seit die WHI-Studie im Jahre 2002 belegte, dass durch Hormoneinnahmen in den Wechseljahren das Risiko für Brustkrebs, Herzinfarkt, Thrombosen und Embolien ansteigt, haben viele qualitativ hochwertige Analysen die Gefahren belegt. Die Studie wurde im Lancet veröffentlich, weltweit eines der angesehensten Fachjournale für Mediziner*innen. Der Bundesverband der Frauenärzte verharmlost einmal mehr. Hier ein SZ-Artikel dazu.



Das FGZ hat gemeinsam mit anderen Einrichtungen eine schöne Broschüre erstellt mit dem Titel „Wie Sie sich, Ihr Baby und Ihre Familie vor schädlichen Chemikalien schützen können“. Sie finden die Broschüre zum Download bei der Herausgeberin, dem WECF e.V.; es gibt sie auch als Druckexemplar im FGZ und anderswo.



Eine neue Selbsthilfegruppe für Mädchen und Frauen, die mit einer „Hashimoto„ -Erkrankung leben, befindet sich in Gründung!

Wir wollen uns gegenseitig Halt und Unterstützung geben, Informationen austauschen, Therapieerfolge feiern, gemeinsam aktiv und kreativ sein. Unsere Gruppe ist für alle Altersgruppen und Kulturen offen und wir profitieren von unseren Stärken. Jede Frau hat die Möglichkeit, sich einzubringen und mitzugestalten.

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 28. November um 19 Uhr in den Räumen FrauenGesundheitsZentrums statt.
Interessierte Frauen können sich an Angela Roth wenden, entweder telefonisch (089-28855753) oder per E-Mail (Angela.Roth@fgz-muc.de).



Es gibt zum einen Frauen, die sich gerne im FGZ mit anderen Frauen in einer Gruppe zum Thema „Unerfüllter Kinderwunsch“ austauschen möchten. Andere Frauen suchen Gleichgesinnte für die Gründung einer Selbsthilfegruppe rund um das Thema Wechseljahre.
Bei Interesse wenden Sie sich an das FGZ, Tel.: 089 12911 95.