FGZ
FrauenGesundheitsZentrum
München



Schriftgröße ändern
FGZFGZFGZ
Aktuelles_12

Aktuelles

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Themen oder Veranstaltungen

Wenn Sie über unsere aktuellen Angebote per Newsletter, ca. 1 mal pro Monat, informiert werden möchten, dann schicken Sie uns eine Mail mit dem Betreff "newsletter"


30 Jahre FGZ München: Freitag, 29.04.: Jubiläums-Fachtagung zum Thema Frauengesundheit im Wandel der Zeit. Mit Vorträgen und Workshops für Fachleute und persönlich interessierte Frauen und Männer.

Die Tagung war rundum gelungen und so richtig schön. Ulrike Hauffe, Bremer Landesbeauftragte für Frauen, beleuchtete in ihrem Vortrag das Thema Frauengesundheit aus gesellschaftspolitischer Perspektive. Spannend.
Hanna Küstner, Psychotherapeutin (Refugio), schilderte anschaulich die Ursachen und Symptome von Traumatisierung bei geflüchteten Frauen und Mädchen und gab Anregungen für Beratung und Therapie.
Conya Clackworthy, Kreative Traumatherapeutin, ermöglichte in ihrem Workshop ein Verständnis dafür, wie Traumata an die nächsten Generationen weitergegeben werden. Gleichzeitig wurde im Workshop von Ruth Seebauer, Singgruppenanleiterin, spürbar: Singen verbindet - es beflügelt und tut Körper und Seele gut.

Zwischen den einzelnen Teilen brachte Gaby Weilbach mit Bewegungsimpulsen mit Musik die Teilnehmer_innen in Schwung. Die Räume waren schön, das Essen lecker, die Organisation super, und zum Ausklang sangen alle gemeinsam ein Lied. Hier einige Rückmeldungen:

Rückmeldung FachtagRückmeldung Fachtag2Rückmeldung Fachtag3Rückmeldung Fachtag4


Den Vortrag von Ulrike Hauffe, Bremer Landesbeauftragte für Frauen, "Einst belächelt, jetzt etabliert: Die Erfolgsgeschichte der Frauengesundheitsbewegung" finden Sie hier.

Eine Zusammenfassung des Vortrags von Hanna Küstner, Refugio e. V., zum Thema "Traumatisierung bei geflüchteten Frauen und Mädchen" steht hier für Sie zum Download bereit.

Einige Impressionen vom Fachtag:

Bild links: im Vordergrund: Hanna Küstner, Refugio e. V. , im Hintergrund Conya Clackworthy, Kreative Traumatherapeutin, Referentinnen

Bild Mitte: Referentin, Ulrike Hauffe, Bremer Landesbeauftragte für Frauen

Bild rechts: Unser tolles Publikum

Hanna Küstner u. Conya ClackworthyUlrike HauffePublikum Fachtag


Ab sofort ist unser neues Programm März - August 2016 online und auf Papier für Sie da! Wir haben wieder viele unterschiedliche Kurse, Vorträge und Workshops für Sie im Angebot.
Das Programm mit Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.
Die pdf zum Ausdrucken können Sie hier aufrufen.


Auch für unverheiratete Paare künftig Unterstützung bei unerfülltem Kinderwunsch
In Zukunft können auch Unverheiratete finanziell unterstützt werden, wenn sie Kinderwunschbehandlungen in Anspruch nehmen. Dies geschieht im Rahmen der Bundesförderrichtlinie zur "Unterstützung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion". Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat diese Bundesförderrichtlinie nun auch für unverheiratete Paare geöffnet. Die geänderte Richtlinie tritt Anfang Januar in Kraft. Weiteres lesen Sie unter bmfsfj.de oder unter informationsportal-kinderwunsch.de.


Die neue Informationsbroschüre des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zum Thema „Sexuell übertragbare Infektionen“ ist jetzt online und zum Download verfügbar.


Mögliche Nebenwirkungen der Hormonspirale „Mirena“: ein Feature von Julia Smilga auf Bayern 2. Das Feature "Beflekte Verhütung - Das Geschäft mit der Hormonspirale" zum Nachhören.


Bei der Preisverleihung: DHIVA-Ressortleiterinnen Tanja Wolf und Ulrike Sonnenberg-Schwan mit Chefredakteurin Harriet Langanke und Laudatorin Elisabeth Pott (1. Reihe von links nach rechts) (Foto: Paul Esser)Bei der Preisverleihung: DHIVA-Ressortleiterinnen Tanja Wolf und Ulrike Sonnenberg-Schwan mit Chefredakteurin Harriet Langanke und Laudatorin Elisabeth Pott (1. Reihe von links nach rechts) (Foto: Paul Esser)

Wir gratulieren: Die DHIVA, das Magazin für Frauen zu Sexualität und Gesundheit, erhielt für ihr 20jähriges ehrenamtliches Engagement eine Sonderehrung beim Medienpreis 2013/2014 der Deutschen Aids-Stiftung.
Über die Auszeichnung freut sich auch FGZ-Mitarbeiterin Ulrike Sonnenberg-Schwan, seit vielen Jahren Mitglied der Redaktion.
Mehr zur Verleihung des Medienpreises während des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses 2015 finden Sie hier.

Die Preisverleihung ist auch als Webcast über die DÖAK-Seite abrufbar.


Weltflüchtlingstag am 20.06.2015. Hier finden Sie die Stellungnahme des AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit), um weibliche Flüchtlinge in Deutschland vor Gewalt zu schützen.


Was wissen wir über die Zuckerkrankheit bei Frauen? Nachgefragt bei Dr. Martina Kloepfer, Präsidentin des Bundeskongress GenderGesundheit: zum Interview.


Lebensbedingungen weltweit für Mütter: Am besten in Norwegen – Deutschland auf Platz 8. Mehr dazu hier.


Die Anzahl der Selbstzahlerleistungen (Individuelle Gesundheitsleistung, IGeL) von PatientInnen in den Praxen steigt enorm. Vor allem Frauen werden zur Kasse gebeten, dabei ist ein Nutzen so gut wie nie belegt. Nähere Informationen finden Sie hier.


Wir gratulieren dem Fachforum Mädchenarbeit herzlich zum Anita-Augspurg-Preis!


Präsentation Myome Buch am 28.11.14

Große Freude: Ute Bullemer, Frauenärztin und Homöopathin, Karin Schönig, Autorin und FGZ-Mitarbeiterin, Brigitta Kerber, Grafik-Designerin, bei der Präsentation des neuen Buchs „Myome“ am Tag der Frauengesundheit am 28.11.2014 im FGZ. Das Buch  hat 106 Seiten, kostet 8.50 €, und Sie können es hier bestellen.